Einschlafen mit Hypnose – alle wichtigen Informationen

Einschlafen mit Hypnose – Ist es möglich, nur durch Hypnose in einen tiefen Zustand der Entspannung zu kommen? Und reichen dafür Online-Angebote wie Videos aus, oder sollte man einen Hypnose-Therapeuten aufsuchen?

Einschlafen mit Hypnose – funktioniert das wirklich?

Mit der Hypnose einzuschlafen ist kein neues Phänomen. Therapeuten entdecken die Möglichkeit, mithilfe eines hypnotischen Zustandes einzuschlafen erstmals in den 1930ern – in der Zeit entstanden außerdem intensive Studien in dem Bereich. Das Ergebnis war ziemlich eindeutig: Ja, es ist möglich mit der Hypnose einzuschlafen. Und noch dazu half die Hypnose lang anhaltende Schlafprobleme bei mehr als der hälfte der Klienten zu lösen. Vorausgesetzt, die Personen konnten sich auf das gesagte einlassen und in den sogenannten „Trance“-Zustand fallen. Dazu gleich aber noch mehr.

Einschlaf-Hypnose vs. Hypnosen gegen langfristige Schlafprobleme

Für das Lösen langfristiger Schlafprobleme waren immer mehrere Sitzungen nötig und es mussten entsprechende Suggestionen aufgesagt werden, um die Problematik genauer zu beleuchten. Die Hypnose nur auf das Konzept auf das Einschlafen auszulegen funktioniert zwar um an jenem Zeitpunkt einzuschlafen, zum Lösen längerfristiger und tiefgründiger Schlafprobleme waren jedoch andere Anwendungen nötig.

Was sind Suggestionen? Suggestionen sind präzise formulierte Sätze, die unser Unterbewusstsein anregen, neue Denkmuster zu finden. Suggestionen werden dazu immer erst in einem Zustand der sogenannten Trance angewendet. Ein Beispiel für einen Suggestions-Text ist:

„Mit jeden Tag aufs neue sucht dein Unterbewusstsein bessere Wege, um schnell einzuschlafen.“

Aber auch rhetorische Fragen sind möglich. Zum Beispiel:

„Stelle dir die Frage, wie du in einem Jahr einschlafen wirst. Male dir dabei aus, wie du einschlafen würdest, wenn du die Veränderung annimmst, und wie, wenn du dies nicht tust. Was siehst du vor dir? Was sind die Gefühle?“

Und siehe da, solche Suggestionen halfen tatsächlich auch dabei langanhaltende Schlafprobleme zu lösen. Daher ist es wichtig, vor allem auch bei Online-Hypnosen darauf zu achten, worauf genau sie ausgelegt sind: Ist es nur ein schnelles Einschlafen das erreicht werden soll, oder sollen langfristige Schlafprobleme gelöst werden? Im nächsten Schritt ist es dann wichtig, ehrlich zu sich selbst zu sein und sich zu fragen, ob man die Hypnose nur zum einmaligen schnellen Einschlafen hören möchtest, oder um tiefer gehende Schlafprobleme anzugehen und zu lösen.

Das ominöse Pendel, das viele mit Hypnose in Verbindung bringen wird in den allermeisten Fällen garnicht benötigt.

Wir können festhalten: Hypnosen regen also unser Unterbewusstsein an, neue und bessere Wege zu finden, einzuschlafen. Dadurch lösen sich in vielen Fällen nachhaltig Schlafprobleme. Voraussetzung dafür ist jedoch der Zustand der Trance. Ist dieser nicht erreicht, so können die Suggestionen zum Einschlafen auch keine Verwendung finden.

Verliert man bei Hypnose die Kontrolle?

Nein. In der Hypnose behält man zu jeder Zeit die Kontrolle. Man kann sich zu jeder Zeit aus der Hypnose lösen, und es können auch nicht Denkmuster in einen verinnerlicht werden, denen man nicht zustimmt. Die Hypnose aus der Unterhaltung oder Filmen hat wenig mit der Realität zu tun und ist in vielen Fällen schlicht und ergreifend ein „Fake“.

Unterschied zwischen therapeutischer Hypnose und Online-Hypnose

Online Einschlaf-Hypnosen richten sich immer an einer breiten Masse. Es kann nicht auf individuelle Bedürfnisse eingegangen werden und es kann auch keine Reaktion des Klienten wahrgenommen werden. Ob die Hypnose und das Einleiten des Trance-Zustandes also tatsächlich funktionieren kann bei Online-Hypnosen nicht zu 100% garantiert werden. Das bedeutet aber nicht, dass Online Einschlaf-Hypnosen zwingend schlecht sein müssen. Zum Einschlafen und zum Lösen von Schlafproblemen können sie trotzdem funktionieren. Für den Hörer ist es jedoch wichtig, dass er sich auf das gesagte einlassen kann.

Hier macht es Sinn ehrlich zu sich zu sein. Man sollte sich die Frage stellen, ob man bereits ist, dem Sprecher auf dem Online-Hypnose-Video so zu vertrauen, dass man sich in den nächsten Minuten voll und ganz auf das gesagte einlassen kann. Ist das nicht der Fall, so sollte man zu therapeutischer Hypnose greifen. Auch muss man bei Online-Videos die Spreu vom Weizen unterscheiden, da viele Videos nur der Unterhaltung dienen oder nicht die nötige Fachkenntnis mitbringen.

Ein Beispiel für ein Hypnose Video, das auch Suggestionen für längerfristige Schlafprobleme beinhaltet:

Einschlaf-Hypnose mit langfristigen Suggestionen gegen Schlafproblemen

Ein Beispiel für ein Hypnose-Video, das nur zum schnellen Einschlafen dient und dafür verschiedene Techniken anwendet (ohne langfristige Suggestionen)

Einschlaf-Hypnose als Online-Video

Der Unterschied von Einschlaf-Meditationen und Hypnose

Meditationen legen den Fokus mehr auf die Atmung und die Körperfunktionen. Man soll in sich hinein fühlen. Hypnosen enthalten hingegen Suggestionen, die unser unterbewusstes Denken ansprechen können. Das Ziel der Hypnose ist nicht die Achtsamkeit, sondern mentale Veränderung.

Fazit

Hypnose zum Einschlafen funktioniert bei den allermeisten von uns und bedient sich wissenschaftlicher Forschung. Ob sich die Online-Hypnose oder die therapeutische Hypnose besser eignet kommt auf die Größe der Schlafprobleme an. Für viele von uns können Einschlaf-Hypnosen schon in den Online-Versionen wahre Wunder wirken, vorausgesetzt, man kann sich auf das gesagte einlassen. Für schwerwiegende Probleme sollte jedoch immer ein Arzt aufgesucht werden. Du kannst sowohl Hypnose-Skripte auf unser Seite finden, als auch vorgelesene Einschlaf-Hypnosen auf YouTube.

Dieser Artikel stellt keine medizinische Beratung dar. Konsultieren Sie bei medizinischen Problemen immer einen Arzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Text kann nicht kopiert werden