Chakra Meditation – Text und Skript zum Vorlesen

Herzlich willkommen bei dieser Meditation wird dem Zuhörer dabei helfen, die innerlichen Chakrabereiche zu erkunden und zu aktivieren. Chakra ist ein Wort aus dem Sanskrit und bedeutet Rad oder Kreis. Die Chakren sind die Energiezentren unseres Körpers und mit deiner Achtsamkeit kannst du ihre positive Kraft spüren. Um den größtmöglichen Nutzen aus dieser spirituellen Meditation zu ziehen, sollte für die nächsten Minuten völlige Ruhe herrschen.

Chakra Meditation Text

Begib dich in eine angenehme Position; das kann, muss aber nicht unbedingt ein Schneidersitz sein. Du kannst die Meditation in einem Moment der Achtsamkeit hören, um zur Ruhe zu kommen – zum Beispiel als Teil deiner Abendroutine, oder auch zum Einschlafen.

Nehmen wir uns zunächst ein paar Augenblicke Zeit, um tief zu atmen. Erlaube deinem Körper loszulassen, was er nicht mehr braucht, und beginne damit dich ganz natürlich zu entspannen.

(30 Sekunden)

Schließe nun gerne auch deine Augen.

Atme bewusst tief ein, halte deinen Atem kurz und dann ganz langsam wieder aus. Kannst du die Ruhe in dir wahrnehmen? Atme nochmals tief ein, halte den Atem und dann wieder langsam ausatmen.

Erlaube dir nun in eine angenehme Schwere zu gleiten. Sinke in die Entspannung hinein. Spüre dich und lass all die Nebengeräusche an dir vorbeifließen. Sie sind, wie ein Hintergrundrauschen, das langsam an Bedeutungslosigkeit verschwindet. Lass die Gedanken fließen. Kommen und gehen; halte nicht an ihnen fest. Nimm sie einfach wahr.

Die Sorgen und Belastungen des Alltags dürfen hinfortgleiten und die Ruhe, die dich jetzt gerade umgibt nimmt immer weiter zu. Gestatte dir den jetzigen Moment wie ein Geschenk anzusehen. Folge nun meiner Stimme und öffne deinen inneren Vorstellungsraum.

Während du dich weiter entspannst und normal atmest, beginnen wir mit deinem Wurzelchakra, das sich unten am Steißbein, in der Mitte deines Körpers befindet. Stelle dir das Wurzelchakra als ein Licht aus glühender, roter Energie vor, in das du positive Kraft einatmen kannst. Dein Wurzelchakra hat mit Überleben, Sicherheit und Positivität zu tun. Stell dir vor, dass du mit jedem Ausatmen negative Gedanken loslässt, damit du völlig geerdet bist und dein Chakra das nehmen kann, was es braucht.

(15 Sekunden)

Als Nächstes begeben wir uns zu deinem Sakralchakra, das sich im Unterbauch, direkt unter dem Bauchnabel befindet. Stelle es dir gedanklich als einen leuchtend orangefarbenen Ball der Kraft vor, dem du deine Lebensenergie einhauchen kannst. Dieses Chakra hat mit Sinnlichkeit, Wohlbefinden und Freude zu tun. Atme mit jedem Atemzug die Kraft und Fülle ein, um neue Erfahrungen, Vergnügen und Fülle zu schaffen. Nimm dir ein paar Augenblicke Zeit, um darüber nachzudenken, was du in deinem Leben erschaffen möchtest.

(20 Sekunden)

Jetzt bewegen wir uns zum Solarplexus-Chakra, dem Chakra der persönlichen Kraft, das sich im Oberbauch am Bauchnabel befindet. Es leuchtet herrlich gelb, genau wie die Sonne. Denke an alles, was du hast und an deine Grundüberzeugungen und Werte. Überlege dir, wie du dich selbst siehst und wie du dein Selbstwertgefühl in dein Leben einbringen kannst. Während du nachdenkst, atme gute und positive Energie ein und lass die dunkle, negative Energie rausströmen.

(20 Sekunden)

Als Nächstes bewegen wir uns hinauf zu deinem Herzchakra, das sich genau in der Mitte deines Brustkorbs befindet, in der Nähe deines Herzens. Der leuchtend grüne Ball aus strahlender Energie steht in direktem Zusammenhang mit deiner Fähigkeit zu lieben, deinem Frieden und deiner Freude, die in deinem Leben vorhanden sind. Die Menschen, mit denen du verbunden bist. Während du dich weiter entspannst, atme Liebe und Freude in die Menschen ein, die du in deinem Leben hast, während du deinem Herzen erlaubst, sich zu nehmen, was es braucht.

(20 Sekunden)

Jetzt bewegen wir uns hinauf zu deinem Kehlchakra, das in einem hellen Blau pulsiert. Nimm dir einen Moment Zeit und atme positive Energie in dieses Chakra. Es repräsentiert deine Fähigkeit zu kommunizieren und wie du dich anderen gegenüber ausdrückst. Konzentriere dich auf dein freies Ich; den Ausdruck und die Kreativität. Achte darauf, positive Worte und klare Sätze einzuatmen, während du alles ausatmest, was deine Sprache blockiert. (20 Sekunden)

Nun gehen wir zu deinem dritten Augenchakra, das sich zwischen deinen Augen auf deiner Stirn befindet und ein wunderschönes, helles Lila ist. Dies ist das Chakra der Weisheit und der Intuition. Atme tief in dieses Chakra hinein. Es repräsentiert deine Stärke, dich zu konzentrieren, deine Vorstellungskraft und die Fähigkeit, das Feinstoffliche mit Weisheit zu sehen. Entspanne dich und konzentriere dich auf das, was wahr und sinnvoll ist.

(20 Sekunden)

Zuletzt sind wir bei deinem Kronenchakra, deinem höchsten Chakra, das sich ganz oben auf deinem Kopf befindet und eine wunderschöne, strahlend weiße Kugel an deinem Scheitel ist. Es repräsentiert deine Seele und deine Fähigkeit, spirituell verbunden zu sein. Ruhe dich einen Moment lang an deinem Scheitel aus, während du dich ausgleichst und mit deinem spirituellen Selbst verbunden bist.

(20 Sekunden)

Jetzt, betrachte innerlich deinen ganzen Körper. Sei friedlich, ruhig und entspannt. Einfach wahrnehmen.

(20 Sekunden)

Verweile wenn du magst noch etwas in deinem Zustand der Stärkung und des Friedens. Wann immer du möchtest, öffne deine Augen, oder gleite über in eine Erholsame Ruhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.